Kolpingsfamilie spendet Theatererlöse

Eine stattliche Zahl von Mitgliedern konnte Vorsitzender Xaver Starz vor Kurzem zur Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Westhausen im Pfarrstadel begrüßen. Mit einer kurzen Besinnung wurde der verstorbenen Mitglieder der Kolpingsfamilie, insbesondere des im vergangenen Jahr verstorbenen Kolpingbruders Josef Ebert gedacht.
Bei seinem anschließenden Bericht ging der Vorsitzende kurz auf das vergangene, sehr erfolgreiche  Vereinsjahr ein.
Von Kassiererin Sabine Starz wurde ein erfreulicher Kassenbericht vorgelegt. Die beiden Kassenprüfer Karl Nagler und Josef Ilg konnten der Kassiererin eine einwandfreie Kassenführung bestätigen.
Die Entlastung der Vorstandschaft wurde anschließend vom neuen Bürgermeister Markus Knoblauch beantragt. Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte einstimmig. In seinem anschließenden Grußwort betonte der Bürgermeister die Bedeutung der Kolpingsfamilie, insbesondere für den kulturellen und sozialen Bereich der Gemeinde. Es sei besonders lobenswert, dass die Kolpingsfamilie mit den Erlösen aus den Theateraufführungen jährlich soziale und caritative Organisationen weltweit unterstütze und so seit 1980 rund 85.000.—Euro gespendet werden konnten.
Pfarrer Matthias Reiner richtete als Präses der Kolpingsfamilie ein Grußwort an die Versammlung.
Vorsitzender Xaver Starz berichtete, dass aus den Spenden anlässlich der Nikolaus-Hausbesuche im Jahr 2017 bereits eine Spende in Höhe von 950.—Euro an Pater Hans Hieber von den Comboni-Missionaren für die Missionsarbeit in Peru übergeben werden konnte.
Aus den Erlösen des Kolping-Theaters 2018 erhielten Herr Pfarrer Dr. Pius Adiele eine Spende über 1.300.—Euro für sein Missionsprojekt „Ahuike Umunta – Für die Gesundheit der Kinder“ in Nigeria und Herr Pfarrer Matthias Reiner eine Spende über 1.700.—Euro für die neue Einrichtung des Gemeindesaals „St. Martin“.
Pfarrer Dr. Pius Adiele bedankte sich sehr herzlich für die großzügige Spende und berichtete über die schwierige Situation der Kinder und Nigeria und die hohe Kindersterblichkeit dort.
Mit einem „Rückblick in Bildern über das vergangene Vereinsjahr“ durch den Vorsitzenden endete der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung.

2018-05-12T18:44:03+00:00

Für immer gültig:

Römer 8,28 - also genießen Sie Ihren Tag!